Gedanken und Gefühle mit dem Körper lenken

Jeder Gedanke hat unmittelbar Auswirkungen auf den Körper. Hormone werden ausgeschüttet, die Aktivität des Kreislaufsystems und der Drüsen wird angeregt oder gedrosselt, die Motorik wird in Bewegung versetzt oder verlangsamt. Umso wichtiger, negative Gedankenschleifen, die zu keiner Lösung führen, gezielt abzubrechen und sich auf Angenehmeres zu konzentrieren, denn eine dauerhaft miese Stimmung schadet nicht zuletzt auch der Gesundheit.
 
Außer dass wir unsere Gedanken gezielt auf Schönes lenken können wir uns auch ganz bewusst in eine Körperhaltung begeben, die zu einer heiteren und optimistischen Stimmungslage passt. Wer aufrecht geht und den Blick in die Weite richtet, wird sich anders fühlen und sich andere Gedanken machen als jemand, der gebückt und mit gesenktem Blick entlangschlurft.
 
Nutzen Sie die wechselseitige Wirkkraft von Körper, Geist und Seele aufeinander für Ihre persönliche Stimmungspflege. Mit etwas Übung haben destruktive Grübeleien keine Chance mehr sich dauerhaft in ihren Gedanken und Gefühlen einzunisten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.