Optimismus contra Pessimismus

Gut gelaunte Zeitgenossen unterscheiden sich in einem wesentlichen Punkt von den mies gestimmten. Die Einsicht und das Bewusstsein, Einfluss auf eine Situation nehmen zu können, zeichnet Optimisten aus. Wer dagegen ständig das Gefühl hat, nur Opfer der Umstände zu sein, riskiert dauerhaft eine kräftige Stimmungsdelle.
 
Von daher ist gerade in unangenehmen Situationen die Frage besonders wichtig, was wir selbst tun könnten, um die Lage zu meistern und Lösungen zu finden. – Und auch nicht davor zurückzuschrecken, das Wissen und Können anderer „anzubohren“ um auf neue Ideen zu kommen.
 
Einfach mal ausprobieren, wenn der nächste Anfall von Loser-Feeling aufflammen will…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.